Unsere Philosophie

Die Hersteller schreiben der Gentechnik eine große und sehr wichtige Rolle im Kampf gegen die weltweiten Hungersnöte zu. Durch die rasant wachsende Weltbevölkerung werden immer größere Mengen an Lebensmitteln benötigt, welche wohl mithilfe der Gentechnik bereitgestellt werden können. Hingegen der Behauptung der Hersteller, die größeren Mengen an gentechnisch veränderten Pflanzen kämen der hungerten Bevölkerung zugute, sind diese als Futtermittel für Nutztiere gedacht. Der weltweite Fleischkonsum steigt laut der Welternährungsorganisation der VereintenNationen FAO stetig an.

Während 1961„nur“rund 71,32 Millionen Tonnen Fleisch weltweit produziert wurden, sind es im Jahr 2021 gigantische 345,6 Millionen Tonnen. Im Vergleich: Die Weltbevölkerung ist im gleichen Zeitraum von 3.03 Milliarden auf 7,79 Milliarden Einwohner angestiegen. Während sich also die Fleischmenge knapp verfünffacht hat, ist die Weltbevölkerung nur um das zweieinhalbfache angestiegen. Das Argument der Hersteller ist dementsprechend hauptsächlich profitorientiert und dient wirtschaftlichen Zwecken.

Aufgrund dessen, dass der konventionelle Sojaanbau auf Kosten von Tier-, Pflanzen- und Menschenleben geht, ist es sinnvoll sich für Sojalecithin-Alternativen wie unser Sonnenblumenlecithin zu entscheiden. ….. Herstellung, Anbau, Ernte von Floravit …..

Menü